cláran-internan yar nipenan (Startseite)

nipenân! (Krokodil)

BNB – Die Bewegung zur Neubelebung des Boriani
(gnavacca viraláy as’an lósha as-bóreaani)

 

Die BNB wurde am 19. Gnadenmond 21 n.S.N. in Borian gegründet  und hat sich zum Ziel gesetzt, borianische Sprache und Kultur sowohl innerhalb als auch außerhalb Borians zu verbreiten sowie die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit borianischer Sprache und Kultur zu fördern.

Als praktische Ergebnisse ihrer Arbeit erschienen bereits 34 n.S.N. ein erstes Wörterbuch Garethi-Boriani und 47 n.S.N. eine Abhandlung über das Urboriani.

2015 unserer Zeit erlebten die Grammatik und das Wörterbuch zum Urboriani eine in Expertenkreisen vielbeachtete Neuauflage. Aktuell wird an einer Übersetzung wichtiger Inhalte auch ins Englische, Lateinische und Thailändische gearbeitet. Im gleichen Jahr veröffentlichte der damals in Göttingen ansässige BHM-Verlag zudem einen Band mit borianischen Gedichten mit sprachlichem Anhang.

Personen, die sich in der Vergangenheit besonders um die BNB und die borianischen Sprachen verdient gemacht haben, sind Vera Tirdan (Gründerin), Vera Neran, Alberto Fredarcarno, Tain Juldanatha, Bondrian von Pulchur sowie in neuerer Zeit insbesondere der leider liquidierte BHM-Verlag mit seiner Veröffentlichung eines Bandes mit borianischen Gedichten.

——————————

C’est le site de la BNB. Notre objectif est l’étude scientifique des langues borianiques ainsi que la renaissance de la langue vivante, le boriani. Dans le même temps, la BNB s’efforce de faire connaître à un public plus large la connaissance de l’ancienne culture borianique.

This is the online presence of the MRBL. Our aim is the scientific preoccupation with the borëan languages as well as the reanimation of Boriani as a living language. At the same time the MRBL is anxious to introduce the old borëan language to a greater audience.

y, cláran-internan as-gvlb. vúsa coipoea sáma prythnan-bâgú i lóshasha-boráëan, mar sia viraláy i lósha as-bóreaani náth lósha-virán.  ghirurca i ríëan-boráëan, coi gvlb una oupûrici os môro bhoyan empurdâ boyan.